„Ferien im Park“ zum 6. Mal im Industriepark Region Trier!

18.04.2017, IRT Redaktion
Foto: Ferien im Park Ostern 2017

„Die Ferien sind lang und oft reichen die Urlaubstage nicht“ – mit diesem simplen Bedarf von Mitarbeitern aus IRT-Unternehmen startete der Zweckverband im Jahr 2014 gemeinsam mit dem Gewerbeverband IRT e. V. und der Unterstützung des Kinder- und Jugendbüros der Verbandsgemeinde Schweich das Pilotprojekt „Ferien im Park“. Mit vier pädagogischen Fachkräften und jeder Menge Unterstützung von Firmen aus dem Park wurde eine Ferienfreizeit für Kinder von Mitarbeitern aus Unternehmen des IRT auf die Beine gestellt. Das Projekt wurde begeistert angenommen und die Plätze waren sofort besetzt, sodass es fortgeführt wurde. In den Oster- und Herbstferien können jeweils bis zu 25 Kinder an der heiß begehrten Ferienfreizeit mit jeder Menge Spiel und Spaß und abwechslungsreichen Workshops teilnehmen.

So auch diesmal in den Osterferien. Die Betreuer hatten wieder einmal ein buntes Programm vorbereitet und sind dem Wunsch der Kinder nachgekommen, bei schönem Wetter so viel wie möglich draußen zu machen. Was ein Glück, dass in der Woche vor Ostern schon fast sommerliche Temperaturen herrschten! So konnten die Kinder im nahen Bekonder Wald toben, Hütten bauen, ein Planspiel spielen und sich beim GeoCaching auf die Suche nach einem Schatz machen.

Im Industriepark selber wurde mit der Firma Mario Spitzner – Bauen mit Holz der Sinnesgarten im Grünzug des Parks erweitert. Diesmal mit einem selbst gebauten Insektenhotel. Die Kinder sammelten Naturstoffe wie Tannenzapfen und Schilf und bauten dies in die vorgefertigten „Zimmer“ des Insektenhotels. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: neben dem Klanginstrument (Hören) und dem Barfußpfad (Fühlen) aus den letzten Freizeiten steht nun zwischen den Beerensträuchern (Schmecken) das Insektenhotel, dass Lebensraum für die kleinen Helfer wie Fliegen, Würmer, Käfer und Wildbienen bietet.

Die Sporteinheit mit Mégane Vallet von den Trierer Miezen wurde von den Kindern auch wieder begeistert aufgenommen. Hütchen- und Hindernislauf sowie Fang- und Wurfspiele wurden mit der Handballspielerin trainiert. Für das bevorstehende Osterfest wurden Plätzchen gebacken, Eier mit Naturfarben gefärbt, gebastelt und gemalt und die Kinder konnten ihre Kunstwerke mit nach Hause nehmen. Zwischen den ereignisreichen Workshops war immer wieder Zeit zum Austoben oder auch Ausruhen in der „Chill-Ecke“, die die Betreuer mit Matten, Kissen und Decken eingerichtet hatten.

Mit dem Angebot der Kinderfreizeit beabsichtigen der Zweckverband IRT sowie der Gewerbeverband IRT e.V. dem steigenden Bedarf an arbeitsplatznahen Betreuungsmöglichkeiten nachzukommen und hier als Vorreiter zu agieren. Hiermit möchten die Organisatoren einen Beitrag dazu leisten, den IRT für Arbeitnehmer möglichst attraktiv zu gestalten und damit dem Fach- und Führungskräftemangel entgegenzuwirken. Ein besonderer Dank gilt den Betreuern Johanna, Mira, Johannes und Louisa sowie allen Sponsoren und Unterstützern, die „Ferien im Park“ zum sechsten Mal möglich gemacht haben.

Mehr Infos unter facebook.com/IndustrieparkRegionTrier.

Diesen Artikel empfehlen